Ratgeber

Shisha 101 – dieses Equipment gehört zu jeder Shisha!

Endlich ist es wieder soweit! Der Sommer steht vor der Tür! Endlich wieder im Freibad abhängen, die Sonne genießen, grillen und natürlich entspannt mit den besten Freunden einen Kopf von der Shisha genießen! Dabei ist es völlig egal „wo“ ihr euch mit euren Freunden und eurer Shisha zusammensetzt. Ob auf dem Balkon, im Garten, auf dem Feld oder gar im Freibad – Hauptsache eure Shisha ist mit dabei!

Wer sich dieses Jahr endlich seine eigene Shisha zulegen möchte, der hat ein ungefähres Bild davon, was er an Zubehör braucht. Neben der eigentlichen Shisha, gibt es allerdings auch viele weitere Teile, die ihr beim Kauf unbedingt einkaufen solltet. Sonst macht das Rauchen mit der Shisha im schlimmsten Fall nur halb so viel Spaß!

Das Herzstück – die richtige Shisha auswählen

Ganz klar: das Herzstück eures neuen Lieblingshobbys ist natürlich die Shisha selbst! Über die Jahre ist die Auswahl an potentiellen Modellen dabei nicht kleiner, sondern sogar noch größer geworden. Dem Internet sei Dank! Das Coole hieran ist allerdings, dass ihr euch in puncto „Shisha-Modell“ in jedem Fall kreativ austoben könnt. Egal auf welche Formen, Farben, Tiere oder Muster ihr steht – schaut ihr euch genau um findet ihr im Regelfall genau das, wonach ihr sucht. Achtet bei eurer Suche aber besonders auf die Preise auf den jeweiligen Seiten. Diese können nämlich von Anbieter zu Anbieter drastisch variieren. Nehmt euch die Zeit euer Lieblingsmodell ausgiebig zu vergleichen und sorgt somit dafür, dass ihr euer Lieblingsmodell auch zu einem fairen Preis bekommt!

Welcher Shisha-Tabak passt am besten zu meinem Geschmack?

Der nächste, elementar wichtige Part eurer neuen Shisha-Kollektion ist natürlich der Shisha-Tabak – gepaart mit einer ordentlichen Rolle Alufolie! Die Alufolie ist nämlich der Schutz zwischen den Löchern im Kopf der Shisha und dem Tabak. So bleibt der Tabak dort, wo er bleiben soll. Nach dem „Kopf“ könnt ihr den Tabak alsdann problemlos entfernen.

Beim Tabak selbst dürft ihr ruhig neugierig sein. Testet die verschiedenen Sorten und lasst euch von den Geschmackstypen überraschen. Achtet dabei natürlich auf eure eigenen Vorlieben, sonst erwischt ihr im schlimmsten Fall eine Dose Tabak, die ihr direkt wieder verschenken könnt!

Die Auswahl an verschiedenen Schläuchen ist extrem vielfältig

Wem der „Standard-Schlauch“ an seiner Shisha zu eintönig ist, der kann den Schlauch, sofern des Endstück nicht zu dick oder zu dünn ist, einfach durch einen anderen ersetzen. Praktisch ist, dass es viele der Schläuche in verschiedenen Längen gibt. So findet ihr in jedem Fall die passende Größe!

Was ihr zum Schlauch gleich dazukaufen könnt, sind entsprechende Mundstücke. Gerade wenn ihr eure Shisha gerne in großer Runde genießt, kann es für viele recht unappetitlich sein den Schlauch entsprechend oft von Mund zu Mund zu reichen. In diesem Fall helfen die Mundstücke und sorgen für das richtige Maß an Hygiene!

Auch eure Shisha sollte regelmäßig gereinigt werden

Selbstverständlich muss eure Shisha regelmäßig gereinigt werden. Kauft euch also direkt die passende Bürste dazu. Wer besonders gründlich sein möchte, der kann die Shisha nach jeder Benutzung direkt reinigen und auf diese Weise schlechte Gerüchte und klebrige Reste in und an der Shisha komplett umgehen. Wo ihr die ganzen Utensilien kauft, bleibt natürlich euch überlassen. Gerade online gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, bspw. bei shisha-world.com – Wasserpfeifen und Tabakshop. Doch auch eine gute Beziehung zum Shisha-Laden vor Ort kann sich in jedem Fall lohnen!

Koffer, Windschutz und Co. – so nutzt ihr eure Shisha auch problemlos im Freien!

Zu guter Letzt braucht ihr gerade für den freien Transport eurer Shisha einen passenden Koffer. Möchtet ihr eure Shisha im Freien genießen, empfiehlt es sich außerdem einen Windschutz zu kaufen, der die Kohle vor dem Wind schützt. Das einzige, dass ihr im freien zumeist nicht mitnehmen könnt, ist der Shisha-Kohle Anzünder. Dieser braucht nämlich eine entsprechende Stromleitung. Aber auch dieses Problem kann gelöst werden – nämlich mit selbstzündender Kohle!