How-To

Reinigung und Pflege der Shisha

Damit der Genuss der Shisha im Vordergrund steht und die Reinigung nicht in einer riesen Säuberungsaktion endet, ist es hilfreich den einen oder anderen Tipp zu beachten. Jedes Einzelteil der Wasserpfeife braucht seine ganz eigene Art und Weise zur Reinigung, wie das geht, erfahrt ihr hier:

Tabakkopf

Man unterscheidet zwischen zwei Arten der Tabakköpfe, den glasierten und den unglasierten.

Die unglasierten sind teils trotzdem von außen glasiert, aber von innen trotzdem rau. Die Melasse Reste lassen sich am Einfachsten mit einem Topfreiniger entfernen.

Bei den glasierten Tabakköpfen ist die Oberfläche innen wie außen glasiert und auch entsprechend schneller zu Reinigen. Nach dem Gebrauch einfach unter klares fließendes Wasser halten und sollte dies nicht ausreichen, kann zusätzlich noch ein Topfreiniger zum Einsatz kommen.

Die Löcher beider Modelle können nach Gebrauch einfach mit dem Dorn der Kohlezange freigestochen werden, hat man diese nicht zur Hand tut es auch ein Zahnstocher.

Schlauch

Da die meisten Shishaschläuche innen eine Drahtspirale haben, dürfen diese nicht mit Wasser gereinigt werden! Man sollte den Schlauch nach jeder Benutzung kräftig durchpusten und zum Trocknen aufhängen. So kann auch Feuchtigkeit die beim Rauchen entsteht problemlos entweichen. Um eventuelle Schmutzpartikel herauszubekommen, kann man nach dem Trocknen noch einmal kräftig hineinpusten.

Mittlerweile kann man auch Shishaschläuche kaufen, die in der Waschmaschine gewaschen werden können. Diese haben im inneren eine Edelstahlspirale und Rost ist hier kein Problem.

In jedem Fall sollte der Schlauch regelmäßig erneuert werden!

Rauchsäule

Melassereste können durch die Löcher im Shishakopf in die Rauchsäule tropfen, was nach und nach zur Verstopfung führt. Um dem vorzubeugen, reicht eine einfache Flaschenbürste aus um die Rauchsäule von innen zu reinigen. Zahnpasta gilt als Geheimtipp um sämtliche klebrigen Reste der Melasse zuverlässig zu entfernen. Aber Vorsicht, unbedingt gründlich mit Wasser nachspülen damit das nächste Shisharauchen nicht von Zahnpasta Geschmack begleitet wird.

Einige schwören bei der Reinigung der Rauchsäule auf Zitronensäure. Diese in einen Topf mit heißem, nicht kochenden Wasser legen und sämtliche Kleinteile der Shisha sowie die Rauchsäule hineinlegen und einwirken lassen. Anschließend gründlich mit Wasser nachspülen.

Auf keinen Fall Essig zur Reinigung nutzen, dieser kann zu giftigem Grünspan führen.

Glasbowl

Die Glasbowl sollte nach jedem Gebrauch gründlich mit klarem Wasser ausgespült werden, so lassen sich die meisten starken Verschmutzungen und anschließenden Putzaktionen vermeiden.

Sollte eine Grundreinigung der Glasbowl doch einmal unausweichlich werden, hier ein paar hilfreiche Tipps.

Backpulver

Die Glasbowl bis zum Rand mit Wasser füllen, ein Päckchen Backpulver hinzu und über Nacht einwirken lassen, danach gründlich ausspülen.

Spülmaschinentabs

Die Glasbowl mit warmen, nicht kochendem Wasser füllen, zwei Spülmaschinentabs reinwerfen und warten bis diese komplett aufgelöst sind. Danach gründlich mit klarem Wasser ausspülen.

Reinigungstabs für die dritten Zähne

Die Bowl mit Wasser füllen und je nach Größe 1-3 Tabs einwerfen und wirken lassen. Anschließend gründlich mit Wasser ausspülen.